Cannabis senkt Bluthochdruck bei Älteren

Cannabis

Cannabis: Blutdruck sinkt signifikant (Foto: pixabay.com, 7raysmarketing)

Personen über 60 Jahren profitieren sehr – Wirkung drei Stunden nach Konsum am stärksten

Beer-Sheva – Medizinisch verwendetes Cannabis könnte den Blutdruck bei älteren Erwachsenen senken, wie eine Studie der Ben-Gurion University of the Negev (BGU)  und des angegliederten Soroka University Medical Center http://hospitals.clalit.co.il/soroka/en zeigt. Sie ist die erste Untersuchung, die sich auf die Auswirkung von Cannabis auf Blutdruck, Herzfrequenz und Stoffwechselparameter bei Erwachsenen über 60 Jahren mit Bluthochdruck konzentriert.

Medizinische Verabreichungen

Laut Forscherin Ran Abuhasira sind vor allem ältere Erwachsene die am schnellsten wachsende Gruppe von Konsumenten, die Cannabis aus medizinischen Gründen konsumieren. Wissenschaftliche Belege zur kardiovaskulären Sicherheit seien jedoch rar. “Diese Studie ist Teil unserer laufenden Bestrebungen, klinische Forschung zu den tatsächlichen physiologischen Auswirkungen von Cannabis beizusteuern.”

Patienten wurden mittels 24 Stunden ambulanter Blutdrucküberwachung, EKG, Bluttests und Körpermaßen untersucht. Diese Erhebungen fanden vor Beginn der Cannabis-Therapie und drei Monate danach statt. Die Forscher konnten eine deutliche Reduktion des 24-Stunden-systolischen und -diastolischen Werts feststellen. Die niedrigsten Werte wurden drei Stunden nach dem entweder oralen Konsum über Öl oder dem Rauchen von Cannabis registriert.

Wirkung in der Nacht am stärksten

Die Patienten wiesen bei Tag und Nacht Verringerungen des Blutdrucks auf. In der Nacht waren diese Veränderungen stärker ausgeprägt. Die Forscher nehmen an, dass die Linderung des Schmerzes, die Indikation für eine Verschreibung bei den meisten Patienten, ebenfalls zur Senkung des Blutdrucks beigetragen haben könnte. Details zur aktuellen wissenschaftlichen Untersuchung wurden im “European Journal of Internal Medicine” veröffentlicht.

Quelle: pressetext.com