Rettungssanitäter haften nicht für Fehlentscheidungen des Notarztes

Notarzt und Rettungsdienstorganisationen haben bei der Versorgung von Notfallpatienten unterschiedliche Zuständigkeiten in ihrer lediglich organisatorischen Zusammenarbeit. Die jeweiligen Aufgaben sind im Fall eines Behandlungsfehlervorwurfs seitens des Patienten für Haftungsfragen maßgeblich. Rettungssanitäter und –Assistenten sind weisungsgebunden, sobald ein Notarzt die ärztliche Behandlung am Notfallort übernimmt, und können für Fehlentscheidungen des Notarztes grundsätzich nicht veantwortlich gemacht werden.

Aktenzeichen: OLG Karlsruhe, 13.08.2014, AZ: 7 U 248/13
Entscheidungsjahr: 2014