Kündigungsschutz in Kleinbetrieben, z.B. Arztpraxis

Ein Arbeitnehmer, dessen Arbeitverhältnis wegen der Betriebsgröße nicht unter das Kündigungsschutzgesetz fällt, ist nicht vollkommen rechtlos gestellt. Ein Arbeitgeber muss auch in einem Kleinbetrieb ein Mindestmaß an sozialer Rücksichtnahme berücksichtigen. Eine Kündigung, die dieses Gebot nicht beachtet, verstößt gegen den Grundsatz von Treu und Glauben und ist daher unwirksam. So hat der Arbeitgeber einen Sozialdatenvergleich aller Arbeitnehmer, wenn er einem älteren und langjährigem Mitarbeiter kündigen möchte. (Bundesarbeitsgericht, Urteil 21.02.2001, AZ: 2 AZR 15/00)