Disziplinarverfahren: Kontrahierungszwang des Vertragsarztes

Ein Vertragsarzt, der sich weigert, GKV Patienten zu behandeln, verstößt gegen das Sachleistungsprinzip und die Präsenzpflicht und kann deshalb disziplinarisch belangt werden.
Ein Verstoß liegt auch dann vor, wenn der Vertragsarzt in der Vergangenheit überobligatorisch viel gearbeitet hat. Ein Abfeiern dieser Mehrstunden in späteren Quartalen ist nicht zulässig.

Aktenzeichen: LSG Bayern, 15.1.2014, AZ: L 12 KA 91/13
Entscheidungsjahr: 2014