medical text online

 

Neuer Ebola-Impfstoff erfolgreich getestet

Wissenschaftler ermitteln ideale Dosis für Immunisierung

Impfstoff: Fortschritt bei Ebola-Impfstoff

Halifax - Ein neuer Ebola-Impfstoff ist nicht nur gut verträglich und weist keine Sicherheitsbedenken auf, sondern hält auch die Menge an Antikörpern sechs Monate nach der Immunisierung auf einem konstant hohen Niveau. Das hat eine randomisierte Phase-I-Studie des Canadian Center for Vaccinology  ergeben. 40 gesunde Personen zwischen 18 und 65 Jahren nahmen daran teil.

Harmlose Nebenwirkungen

Ziel war nicht nur die Überprüfung der Sicherheit des Impfstoffs, sondern auch die Ermittlung der geringsten für eine Immunisierung erforderlichen Dosis bei der Verabreichung von drei Injektionen. Im Verhältnis 3:1 erhielten 30 Teilnehmer den Impfstoff und zehn Injektionen mit einem Blindpräparat. Die Nebenwirkungen waren leicht bis mittel. Es kam nur zu drei starken Reaktionen wie Kopfschmerzen, Durchfall und Müdigkeit, die wieder verschwanden.

Laut Forschungsleiterin May ElSherif sind die Forschungsergebnisse positiv und sehr vielversprechend. "Alle drei Dosierungen des VSV-Impfstoffes wurden von den Teilnehmern gut vertragen." Die Ergebnisse der Studie wurden im "Canadian Medical Association Journal" veröffentlicht. Derzeit werden weltweit mehrere Impfstoffe gegen Ebola in laufenden oder gerade beendeteten Studien der Phase I, II und III getestet. Der VSV-Ebola-Impfstoff wurde vom Canadian National Microbiology Laboratory der Public Health Agency of Canada entwickelt.

Testserie mit HIV-Infizierten

Eine ähnliche Studie wurde durch das Walter Reed Army Institute of Research durchgeführt. Wildtyp VSV infiziert vor allem Tiere wie Rinder oder Pferde. Menschen sind selten betroffen. Die Daten der aktuellen und anderer Studien legen nahe, dass die optimale Dosis bei 20 Mio. PFU liegt. Sie wird bei Menschen mit geschwächten Immunsystemen getestet, die in Regionen leben, in denen Ebola endemisch ist. Eine bevorstehende Studie wird an zwei Orten in Afrika sowie in Montréal und Ottawa durchgeführt. Getestet werden die Sicherheit und das Ausmaß des Schutzes des VSV-Impfstoffes bei HIV-infizierten Jugendlichen und Erwachsenen.

Quelle: www.pressetext.com, Foto: pixelio.de/Johannes Schätzler

Weitere News

Durst nach Alkohol und Zucker: Dehydration schuld

Dallas - Das Trinken von Alkohol und der Konsum von Zucker machen durstig. Verantwortlich dafür ist laut einer unter der...  >>

Stiftung Warentest Mineralwasser-Test

Einmal mehr zeigt sich: Hoher Preis und ein renommierter Markenname sind nicht immer ausschlaggebend für gute Qualität. Das gilt auch...  >>

Autoimmunerkrankung: Angriff aus dem Darm

New Haven (USA) - Normalerweise verhindert die Darmwand, dass Darmbakterien in den Körper eindringen. Wird diese Barriere durchlässig, können sich...  >>

Gibt es eine natürliche Hilfe gegen Heuschnupfen?

Hopfgarten (pts) - Rund 16 Prozent der österreichischen Bevölkerung, so berichtet das Österreichische Rote Kreuz auf seiner Internetseite, leiden unter...  >>

Palliativversorgung in der häuslichen Krankenpflege verordnungsfähig

Dezember 2017 - Die pflegerische Versorgung von Palliativpatientinnen und Palliativpatienten in ihrem Zuhause ist nunmehr auch durch eine ärztliche Verordnung...  >>

 

 

© medical text Dr. Hermanns, München, 2017 Impressum | Kontakt | Partner - Referenzen | Verlinkungsregeln | Disclaimer