medical text online

 

Unfruchtbare Frauen sterben früher

Risiko bei Brustkrebs und Diabetes drastisch erhöht

Frau: Unfruchtbarkeit beeinflusst Sterberisiko

Philadelphia - Unfruchtbare Frauen verfügen über ein um zehn Prozent erhöhtes Sterberisiko. Zu dem Ergebnis kommen Forscher der Perelman School of Medicine der University of Pennsylvania. Untersucht wurde der Zusammenhang zwischen Unfruchtbarkeit und Sterblichkeit sowie zu spezifischen Todesursachen. Die Betroffenen müssen auch mit einem über 20 Prozent erhöhten Risiko rechnen, an den Folgen einer Krebserkrankung zu sterben.

78.214 Frauen jahrelang begleitet

Der Zusammenhang zwischen Unfruchtbarkeit und der allgemeinen Gesundheit wurde zwar bei Männern beobachtet, bei Frauen jedoch nicht eingehend erforscht. Forschungsleiterin Natalie Stentz: "Obwohl wir den Zusammenhang zwischen Unfruchtbarkeit und Sterblichkeit noch nicht erklären können, ist es denkbar, dass die Infertilität ein früher Indikator auf eine endokrine oder entzündliche Störung ist, die zu langfristigen gesundheitlichen Problemen wie der Bösartigkeit von Gewebe oder Diabetes führen kann."

Für die Studie haben die Forscher die Daten von 78.214 Teilnehmerinnen am "Prostate, Lung, Colorectal and Ovarian (PLCO) Cancer Screening Trial" des National Cancer Institute ausgwertet. Die Frauen begannen ihre Teilnahme zwischen 1992 und 2001. Sie wurden 13 Jahre lang begleitet oder solange, bis sie aufhörten, am Programm teilzunehmen oder starben. Die Forscher untersuchten die Auswirkung einer selbst angegebenen Unfruchtbarkeit, die ein Jahr oder länger andauerte, auf alle Todesursachen und den primären Grund des Sterbens.

Hohes Sterberisiko durch Diabeites

14,5 Prozent der Teilnehmerinnen gaben an, unfruchtbar zu sein. Am Ende des Zeitraums der Beobachtung waren unfruchtbare Frauen zehn Prozent eher verstorben als Frauen, die leichter schwanger wurden. Die Experten merken aber an, dass die Frauen beider Gruppen in einem ähnlichen Alter starben. Bei der Untersuchung von Krebserkrankungen im Zusammenhang mit der Fortpflanzung starben Unfruchtbare um 44 Prozent wahrscheinlicher an Brustkrebs. Unfruchtbarkeit steht jedoch nicht in Zusammenhang mit einem erhöhten Risiko bei Eierstockkrebs oder einem Tod durch Eierstockkrebs oder Krebserkrankungen der Gebärmutter.

Unfruchtbare Frauen starben dafür mit einer um 70 Prozent erhöhten Wahrscheinlichkeit an Diabetes. Bei unfruchtbaren und fruchtbaren Studienteilnehmerinnen trat diese Erkrankung vergleichbar oft auf. Laut Stentz stellen die Ergebnisse wichtige Fragen zu den Langzeitfolgen von Unfruchtbarkeit und ob es die Infertilität selbst oder eine medizinische Grunderkrankung ist, die zu einer Prädisposition für Unfruchtbarkeit führt, die diese erhöhten Risiken entstehen lassen.

Quelle: www.pressetext.com, Foto: pixelio.de, Julien Christ

Weitere News

Broschüre „Diagnose-Verfahren bei Alzheimer

Düsseldorf, 6. September 2018 - Eine verlässliche Alzheimer-Diagnose ist aufwendig und kann nur von einem Arzt gestellt werden. Studien zeigen,...  >>

Checkliste Diäten und Ernährungsformen

Diäten gibt es wie Sand am Meer. Und auch wenn eigentlich jeder weiß, dass Crashkuren nur kurzfristig etwas bringen, taucht...  >>

Schwangerschaft: TdaP-Impfung erhöht Autismus-Risiko nicht

Oakland - Eine Studie von Kaiser Permanente  hat nachgewiesen, dass eine Impfung gegen Tetanus, Diphtherie und Keuchhusten vor der Geburt...  >>

Geheimnis der Immunabwehr entschlüsselt

Lund - Forscher der Lund University  haben gemeinsam mit Kollegen in Kopenhagen und Singapur sichtbar gemacht, wie genau sich der...  >>

Forscher klären Alzheimer-Schutz im Gehirn

Galveston - Forscher der University of Texas Medical Branch at Galveston  haben jetzt entdeckt, warum manche Menschen mit Gehirnmarkern für...  >>

 

 

© medical text Dr. Hermanns, München, 2017 Impressum | Kontakt | Partner - Referenzen | Verlinkungsregeln | Disclaimer