medical text online

 

Tumorstammzellen sind schuld am Krebswachstum

Entstehung von Wucherung-assoziierten Fibroblasten ließe sich stoppen

Tumorstammzellen (CSC) unter dem Mikroskop

Tsushima-Naka/Kita-ku - Tumorassoziierte Fibroblasten (CAF) gehen aus Tumorstammzellen (CSC) hervor, wie Forscher der Okayama University  herausgefunden haben. Diese Erkenntnis eröffnet eine völlig neue Möglichkeit, Krebs zu besiegen. Jetzt muss lediglich noch ein Weg gefunden werden, dass sich die Zellen in CAFs verwandeln. Damit wäre das Tumorwachstum gestoppt, sagen die Wissenschaftler.

Experimente mit Mäusen

CAFs kommen in jedem Tumor vor. Sie spielen eine wichtige Rolle bei der Übermittlung von Signalen aus der Mikroumgebung des Tumors. Bisher war unklar, wie sie entstehen. Forscher Masaharu Seno hat nun erste Anzeichen dafür gefunden, dass CAFs aus Tumorstammzellen hervorgehen. Letztere können sich in beliebige Zellen innerhalb des Krebsgeschwürs verwandeln und so die Erkrankung verschlimmern.

Seno und sein Team haben zunächst CSC-ähnliche Zellen aus Mäusen entstehen lassen. Diese brachten sie in Kontakt mit einem konzentrierten Medium, das sie aus einer Kultur mit menschlichen Brustkrebszellen gewonnen hatten. In mehreren Schritten fanden die Wissenschaftler dann heraus, dass sich ihre synthetischen Zellen durch den Kontakt mit dem Brustkrebsmedium in spezifischer Form verändern.

Basis für neue Therapien

Dies betrachteten die Experten als entscheidenden Hinweis darauf, dass sich CSCs in Anwesenheit von Krebszellen in CAFs verwandeln, gewissermaßen als Wachstumsbeschleuniger für Tumore. Auch wenn jetzt der Verdacht erhärtet ist, dass sich Krebsgeschwüre durch die Wandlungsfähigkeit von CSCs immer schneller ausbreiten, ist eine Therapie noch nicht in Sicht. Dazu müssen die Experimente noch verfeinert werden. Die Forscher sind allerdings zuversichtlich.

Quelle: www.pressetext.com, Foto: okayama-u.ac.jp

Weitere News

Wachstumsmechanismus bei Hirntumoren entdeckt

Cambridge - Biologen am Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben einen Mechanismus entdeckt, der das Wachstum von Gioblastomen anregt. Das ist...  >>

Bluthochdruck: Oft unbemerkt, immer ein Risiko

Limeshain - Bluthochdruck (Hypertonie) gilt als eine der größten Gesundheitsgefahren der Moderne. Allein in Deutschland sind Angaben der Deutschen Hochdruckliga...  >>

Gezielte Behandlung von Krebs durch HPV in Sicht

Washington - Forscher des Georgetown University Medical Center  haben eine neue Strategie gefunden, die gezielte Therapien für durch HPV-Viren hervorgerufenen...  >>

Alkoholkonsum bei Bluthochdruck berücksichtigen

Toronto - Routineuntersuchungen bei gefährlichem und schädlichem Alkoholkonsum von Bluthochdruck-Patienten könnten EU-weit hunderte Leben retten, sagen Forscher des Centre for...  >>

Schulunterricht zum Thema Schlaganfall kann Leben retten und Behinderungen vermeiden helfen

Kyoto - Schulische Aufklärung zum Thema Schlaganfall sorgt nicht nur für ein besseres Verständnis dieser lebensbedrohlichen Erkrankung, sondern auch dafür,...  >>

 

 

© medical text Dr. Hermanns, München, 2017 Impressum | Kontakt | Partner - Referenzen | Verlinkungsregeln | Disclaimer