medical text online

 

Kieferfehlstellung als Ursache des Tourette-Syndroms?

Kann ein falscher Biss eine neurologische Erkrankung auslösen?

George de la Tourette beschrieb erstmalig das Tourette-Syndrom

Utting am Ammersee - Von Dr. Stefanie Morlok, Master of Science Kieferorthopädie

Neue Erkenntnisse legen den Verdacht nahe, dass die CMD, craniomandibuläre Dysfunktionen, Ursache für Bewegungsdysfunktionen ("movement disorders") sein könnten. Das Gilles-de-la-Tourette-Syndrom (Tourette-Syndrom, GTS) wurde erstmals von Gilles de la Tourette 1885 wissenschaftlich benannt. Die Symptomatik ist durch sogenannte "extrapyramidale Hyperkinesien" gekennzeichnet. Dies können spontane sehr schnelle und heftige Bewegungen und Zuckungen, unwillkürliche Geräusche und Ausrufe sein, die für die Betroffenen einen erheblichen Leidensdruck ausüben.

"Tourette´s syndrome: a pilot study for the discontinuance of a movement disorder", Dieses Abstract veröffentlichten die beiden amerikanischen Zahnärzte Sims und Stack 2009 im Fachjournal "Cranio". Sie geben an, dass das La Tourette-Syndrom über 150 Jahre lang ein Rätsel für die Medizin darstellte. Erst glaubten Ärzte laut Sims und Stack , dass es sich hierbei um eine psychische Störung, dann um einen neurologischen Gehirndefekt und schließlich um eine durch Streptococcus verursachte Infektionserkrankung handelte. Nie wurde jedoch erwogen, dass es sich beim Tourette-Syndrom um eine strukturelle Deformation handeln könnte, die sich selbst als ein neurologischen Problem manifestieren würde. Sims und Stack erläutern, dass sie entdeckt hätten, dass Tourette weder psychisch, infektiös, genetisch noch durch Umweltbelastungen verursacht würde, sondern dass es sich um eine "strukturelle Reflexstörung" handelt. Sie zeigten in einer Pilotstudie wie und warum Tourette mit seinen multiplen Begleitstörungen mit einer Aufbissschiene symptomatisch durchbrochen werden kann. Für diese Behandlung ist keine Medikation oder chirurgische Intervention notwendig. Sie nennen diese Aufbissschiene "Neurocranio Vertical Distractor (NCVD)

http://www.drmorlok.de

Quelle: www.pressetext.com

Weitere News

Stoffwechsel: Morbus Gaucher ist entschlüsselt

Bonn - Experten des Bonner Forschungszentrums caesar  haben einige der komplexen Regulierungsmechanismen der genetisch bedingten Stoffwechselstörung Morbus Gaucher entschlüsselt. Laut...  >>

Aducanumab-Erfinder Prof. Roger Nitsch: „In der Generation unserer Kinder wird es kein Alzheimer mehr geben

Wien - „Wir sind fast da, es dauert nur noch ein paar Jahre. In der Generation unserer Kinder wird es...  >>

Psychose: Anfälligkeit schon sehr früh erkennbar

Montreal - Forscher der Universite de Montreal  und des Sainte-Justine University Hospital Research Center  haben frühe Marker entdeckt, die eine...  >>

Neues Mittel verzögert Fortschreiten von ALS

Brisbane - Forscher der University of Queensland  haben mit PMX205 ein neues Mittel entwickelt, das das Fortschreiten der Gehirnerkrankung Amyotrophe...  >>

Depression: Gehirn-Scans für die richtige Therapie

Atlanta - Forscher der Emory University  haben spezifische Aktivitätsmuster bei Gehirn-Scans gefunden, die Ärzten bei der Entscheidung helfen könnten, ob...  >>

 

 

© medical text Dr. Hermanns, München, 2017 Impressum | Kontakt | Partner - Referenzen | Verlinkungsregeln | Disclaimer