EBM-Honorar für Cannabisverordnung

Rückwirkend zum 1. Oktober hat der Bewertungsausschuss hat drei EBM-Ziffern zur Abrechnung einer Cannabisverordnung beschlossen. Die neuen Ziffern im Einzelnen:

  • EBM Nr. 01460 für die Aufklärung des Patienten über die Begleiterhebung der Cannabistherapie beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte. (28 Punkte, 2,95 Euro)
  • EBM Nr. 01461 für die ärztliche Datenerfassung und Datenübermittlung zur Begleiterhebung mit 82 Punkten (9,70 Euro).
  • EBM Nr. 01626 ist für die gesetzlich geforderte ärztliche Begründung, wenn ein Patient eine Cannabistherapie bei seiner Kasse beantragt.

Alle 3 Leistungen werden extrabudgetär vergütet. Die EBM Nrn. 01460 und 01461 sind nur bis Ende März 2022 gültig, denn dann endet auch die gesetzlich vorgesehene fünfjährige behördliche Therapie-Auswertung. 

Nach Info der KBV gilt ein Wechsel innerhalb der verschiedenen Cannabis-Darreichungen – von Blüten und Extrakten auf Dronabinol- oder Nabilon-Fertigarzneimittel oder umgekehrt -, als neue Therapie. „Daher kann eine Berechnung je durch die Krankenkasse genehmigter Leistung erfolgen“, heißt es.