medical text online

 

Laboruntersuchung im Praxislabor und außerhalb des Praxislabors

Hinweise zur Abrechnung nach GOÄ

Auf einen Blick:

Die Leistungen/Nummern des GOÄ-Labor 3500 - 3532 M I Praxislabor dürfen nur abgerechnet werden, wenn die Leistungen im eigenen Praxislabor erbracht wurden.

Die Leistungen/Nrn. 3541.H- 3621 M II Basislabor sind berechnungsfähig, wenn sie im eigenen Praxislabor oder in einer Laborgemeinschaft erbracht werden.
Werden die angegebenen Nummern im Praxislabor erbracht, sollten sie allerding mit den unter M I angegebenen Nummern abgerechnet werden, da die Vergütung höher ausfällt als im Basislabor.

Laboruntersuchung

GOÄ-Nrn. für Durchführung
im Praxislabor

Honorar (€) (1,15-fach)

GOÄ-Nrn. für Durchführung
außerhalb des Praxislabors

Honorar (€) (1,15-fach)

Blut im Stuhl

3500  (6,04)

3650 (4,03)

BKS bzw. BSG

3501 (4,03)

3711 (2,68)

Differenzierung des Blutausstrichs, mikroskopisch

3502 (8,04)

3551 (1,35)
(Mechan.Differenzierung)

Hämatokrit

3503 (4,69)

3550 (4,03)

Erythrozyten, Leukozyten, Thrombozyten
Mikroskopische Einzelbestimmung

3504 (4,03)
3505 (4,03)
3506 (4,03)
(Berechnung je Messgröße)

3550 (4,03)
(Darf nur 1xl berechnet werden,
egal wie viel Parameter
bestimmt werden!)

Untersuchung mit vorgefertigten Reagenzträgern
(z. B. Glukose, Harnstoff, Urinteststreifen)

3511 (3,35)

3652 (2,35)

Alpha-Amylase

3512 (4,69)

3588 (3,35)

Gamma-GT

3513 (4,69)

3592 (2,68)

Glukose

3514 (4,69)

3560 (2,68)

GOT

3515 (4,69)

3594.H1* (2,68)

Hämaglobin

3517 (4,69)

3550 (4,03)

Harnsäure

3518 (4,69)

3583.H1* (2,68)

Kalium

3519 (4,69)

3557 (2,01)

Kreatinin

3520 (4,69)

3585.H1* (2,68)

Lipase

3521 (4,69)

3598.H1* (3,45)

ASL

3523 (6,70)

4231 (6,04)
Quantitative Bestimmung:
4247, 4293 oder 4294

CRP

3524 (6,70)

A4234 (6,04)
Quantit. Bestimmung: 3741

Mononukleosetest

3525 (6,70)

4300 (6,04)
Quantit. Bestimmung: 4305

Rheumafaktor

3526 (6,70)

3884 (6,04)
Quantit.Bestimmung: 3686

Thromobpastinzeit

3530 (8,04)

3607 (3,35)

Urinsediment

3531 (4,69)

3653 (3,35)

Phasenkontrastmikroskopische Untersuchung
Urinsedimentes

3532 (6,04)

3651 (4,69)

*Höchstwertregelung bei allen mit „H1" gekennzeichneten Ziffern beachten.

 

Für den Inhalt der nach bestem Wissen erstellten Abrechnungstipps
kann keine Haftung und Gewähr übernommen werden.

Weitere GOÄ - Abrechnungstipps

Begründungen zur Erhöhung der Abrechnungsfaktoren

Schwierigkeit bei der Diagnostik Unruhezustand und/oder starke Schmerzen des Patienten Insuffiziente Atmung Schlechte Gefäßverhältnisse Instabiler Kreislauf Bewusstseinstrübung Polytrauma problematische Begleiterkrankung...  >>

Nicht-EBM-Leistungen werden vorübergehend nach GOÄ honoriert

Ambulante spezialfachärztliche Versorgung (ASV) der GKV

Die KBV informiert das Leistungen...“ der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung, die noch nicht im EBM stehen, können ab Juli nach der...  >>

 

 

© medical text Dr. Hermanns, München, 2017 Impressum | Kontakt | Partner - Referenzen | Verlinkungsregeln | Disclaimer